FANDOM


Erklärung

Erklärung am Beispiel von Tsuna

Der Begriff Phalaenopsis Paradox tritt zum ersten Mal in Kapitel 252[1]/Kapitel 253[2] auf. Shoichi Irie erklärt damit den Grund, wieso die Vongola Byakuran nur in dieser Zeitlinie besiegen können. Byakuran hat nämlich die Fähigkeit, mit jedem Byakuran in jedem Paralleluniversum zu kommunizieren. Somit gelangt er an Informationen, die es in der momentanen Zeitlinie nicht gibt.
Erklärung 2

Die Vergangenheit und viele mögliche Varianten der Zukunft

Dies alles beruht auf der Theorie, dass es neben diesem Universum noch unzählige, weitere, parallele Universen (auch Zeitlinien) gibt, welche alle nebeneinander ablaufen. Dies bedeutet, dass es nicht nur in der momentanen Zeitlinie einen Tsuna gibt, sondern in jeder anderen Zeitlinie auch. Jedoch leben diese Tsunas alle getrennt voneinander und keiner weiß, wie die anderen ihr Leben leben. Jeder von ihnen hat einen anderen Beruf oder übt eine andere Tätigkeit aus.
Diese Parallelwelten entstehen durch die Entscheidungen, die wir treffen. So erklärt Reborn, dass durch sein Zusammentreffen mit Tsuna schon allein zwei verschiedene Zeitlinien entstanden sind. Die Zeitlinie, in der wir uns befinden, in der Reborn Tsunas Lehrer geworden ist, und die Zeitlinie, in der Reborn und Tsuna nicht aufeinander getroffen sind. So wird Tsuna in einem Universum zum 10. Boss der Vongola Famiglia erzogen, im anderen bleibt er ein Nichtsnutz. So werden zwei Zeitlinien geschaffen, jede mit einer jeweils anderen Zukunft. Diese zwei Zeitlinien werden jedoch wieder gespalten, da Tsuna in jeder der beiden wieder Entscheidungen trifft, die zu einer Spaltung führen.

Byakuran bildet hier eine Ausnahme. Dadurch, dass Shoichi Irie nach Lambos Besuch[3], immer wieder in die Zukunft geschaut hat, ist er jedes Mal in eine andere Zukunft geraten. In einer dieser Zeitlinien besuchte er die Universität, in der anderen ist die Welt zerstört und es tobt Krieg. Jedoch trifft er bei jedem seiner Besuche Byakuran in einer anderen Situation, wodurch dieser sich plötzlich an seine vorherigen Treffen mit Irie erinnert (in den anderen Welten). Dadurch wird seine Fähigkeiten aktiviert, mit jedem Byakuran in jedem Universum zu kommunizieren. Er weiß was seine Gegenstücke tun, kennt ihre Situation und weiß, wie seine Lage dort ist. So schafft er es in den meisten Parallelwelten, die Weltherrschaft an sich zu reißen.
Die Zeitlinie, in der wir uns befinden, bildet jedoch eine Ausnahme, da nur in ihr Irie und Tsuna aufeinander treffen. In den anderen Welten haben sie sich nie kennengelernt. So lernt Shoichi über die Mafia, die Vongola Familie und weiß durch seine Besuche in der Zukunft, dass er hier einschreiten und die Zukunft ändern kann.

Referenzen Bearbeiten

  1. Kapitel 252
  2. Kapitel 253
  3. Kapitel 013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki